Die Losungen


   Saturday, 17. October 2020  

5. Mose 10, 12

12  Und nun, Israel, was fordert Jahwe, dein Gott, von dir? Er will nur, dass du Ehrfurcht vor ihm hast und auf seinen Wegen gehst, dass du ihn liebst und ihm mit Herz und Seele dienst

Jakobus 1, 22

22  Es genügt aber nicht, das Wort nur zu hören, denn so betrügt man sich selbst. Man muss danach handeln




5. Mose 10

Was Gott will

 12  Und nun, Israel, was fordert Jahwe, dein Gott, von dir? Er will nur, dass du Ehrfurcht vor ihm hast und auf seinen Wegen gehst, dass du ihn liebst und ihm mit Herz und Seele dienst  13  und dass du nach seinen Geboten und Vorschriften lebst, was dir ja selbst zugutekommt  14  Schau doch! Jahwe, deinem Gott, gehören der Himmel und das ganze Universum, die Erde und alles, was darauf ist!  15  Doch nur deinen Vorfahren hat er sich zugewandt und sie so geliebt, dass er euch, ihre Nachkommen, aus allen Völkern auswählte, wie es heute der Fall ist  16  Deshalb sollt ihr eure Herzen beschneiden und nicht mehr so stur sein,  17  denn Jahwe, euer Gott, ist der Gott aller Götter und der Herr aller Herren. Er ist der große, mächtige und furchtbare Gott, der keinen bevorzugt und keine Bestechung annimmt,  18  der den Waisen und Witwen zu ihrem Recht verhilft und auch den Fremden liebt, dass er ihn mit Nahrung und Kleidung versorgt  19  Darum sollt auch ihr die Fremden lieben, denn in Ägypten seid ihr auch Fremde gewesen  20  Jahwe, deinen Gott, sollst du fürchten, an ihm festhalten und bei seinem Namen schwören  21  Er ist dein Ruhm und er ist dein Gott, der wegen dir diese großen und furchtbaren Dinge getan hat, die du mit eigenen Augen gesehen hast  22  Mit siebzig Personen [22] sind deine Vorfahren nach Ägypten gekommen, doch jetzt hat Jahwe, dein Gott, dich zahlreich wie die Sterne am Himmel gemacht.


[22]: siebzig Personen.Siehe Fußnote zu 1. Mose 46,27.

Jakobus 1

Täter des Wortes sein

 19  Denkt daran, liebe Geschwister: "Jeder Mensch sei schnell zum Hören bereit – zum Reden und zum Zorn, da lasse er sich Zeit."  20  Denn im Zorn tut keiner, was vor Gott recht ist  21  Legt deshalb jede Gemeinheit und alle Bosheit von euch ab, und nehmt das Wort, das in euch hineingepflanzt wurde, bereitwillig auf. Denn das hat die Macht, euch zu retten  22  Es genügt aber nicht, das Wort nur zu hören, denn so betrügt man sich selbst. Man muss danach handeln  23  Jeder, der das Wort nur hört und nicht in die Tat umsetzt, ist wie ein Mann, der sein Gesicht in einem Spiegel betrachtet  24  Er schaut sich an, läuft davon und hat schon vergessen, wie er aussah  25  Doch wer sich in das vollkommene Gesetz vertieft, in das Gesetz der Freiheit [25] , wer es immer vor Augen hat und nicht vergisst, was er wahrnimmt, sondern danach handelt, der wird dabei glücklich und gesegnet sein  26  Wenn jemand sich einbildet, Gott zu dienen, aber seine Zunge nicht im Zaum hält, der macht sich selbst etwas vor. Sein Dienst für Gott hat keinen Wert  27  Wer Gott, dem Vater, wirklich gefallen will, der helfe Waisen und Witwen in ihrer Not und beschmutze sich nicht am Treiben der Welt.


[25]: Gesetz der Freiheit meint den Willen Gottes, wie ihn Jesus und die Apostel gelehrt haben, wodurch die Menschen befreit werden, nach ihrer Bestimmung zu leben.










Search
⌂