Die Losungen


   Thursday, 19. November 2020  

Psalm 34, 9

Schmeckt und seht wie gütig Jahwe ist! [9] / Glücklich ist jeder, der Schutz bei ihm sucht!

Lukas 14, 17

17  Als das Fest beginnen sollte, schickte er seinen Diener und ließ den Eingeladenen sagen: 'Kommt, es ist alles bereit!'




Psalm 34

Von Ängsten befreit*

 1  Von David. Als er sich vor Abimelech [1] wahnsinnig stellte und vertrieben wurde  2  Jahwe will ich preisen allezeit, / immer sei sein Lob in meinem Mund  3  Aus tiefster Seele lobe ich Jahwe. / Die Mutlosen hören es und freuen sich  4  Erhebt Jahwe mit mir, / lasst uns gemeinsam ihn ehren!  5  Ich suchte Jahwe, und er hat mich erhört, / hat mich von meinen Ängsten befreit  6  Wer auf ihn blickt, wird strahlen; / sein Vertrauen wird niemals enttäuscht  7  Der Hilflose rief, und Jahwe hörte / und half ihm aus all seinen Nöten  8  Wer Jahwe fürchtet und ehrt, / den umgibt sein schützender Engel / und befreit ihn  9  Schmeckt und seht wie gütig Jahwe ist! [9] / Glücklich ist jeder, der Schutz bei ihm sucht!  10  Fürchtet Jahwe, die ihr ihm gehört! / Denn wer ihn ehrt, hat keine Not!  11  Selbst junge Löwen müssen hungern, / doch wer Jahwe sucht, hat alles, was er braucht  12  Kommt, ihr jungen Leute, hört mir zu! / Ich will euch lehren, Jahwe zu fürchten  13  Wer will etwas vom Leben haben? / Wer will lange glücklich sein?  14  Der passe auf, was er sagt, / dass er nicht lügt und mit Worten betrügt  15  Der tue das Gute und wende sich vom Bösen ab, / der mühe sich um Frieden mit seiner ganzen Kraft  16  Jahwe blickt auf die Gerechten / und hört auf sie und ihren Hilfeschrei  17  Wer Böses tut, dem stellt er sich entgegen / und lässt sein Andenken von der Erde verschwinden. [17]  18  Doch wenn seine Treuen rufen, hört er sie / und rettet sie aus jeder Bedrängnis  19  Nah ist Jahwe den gebrochenen Herzen, / bedrückten Seelen hilft er auf  20  Vieles muss der Gerechte erleiden, / doch Jahwe reißt ihn aus allem heraus  21  Er behütet all seine Glieder, / dass nicht eins davon zerbrochen wird  22  Die Böses tun, wird Bosheit töten, / und wer Gerechte hasst, muss dafür büßen  23  Jahwe rettet seinen Dienern das Leben; / wer Schutz bei ihm sucht, wird nicht für schuldig erklärt.

Psalm 34: Alphabetischer Psalm. Siehe Anmerkung zu Psalm 9.




[1]: Abimelech war der Titel aller Philisterkönige, so wie die ägyptischen Könige alle Pharao hießen. Die Geschichte von David und König Achisch wird in 1. Samuel 21,11-16 berichtet.
[9]: Wird im Neuen Testament von Petrus zitiert: 1. Petrus 2,3.
[17]: Die Verse 13-17 werden im Neuen Testament von Petrus zitiert: 1. Petrus 3,10-12.

Lukas 14

Bei einem Pharisäer zu Gast

 1  An einem Sabbat ging Jesus zum Essen in das Haus eines führenden Pharisäers. Er wurde aufmerksam beobachtet  2  Da stand auf einmal ein Mann vor ihm, der an Wassersucht [2] litt  3  Jesus fragte die anwesenden Gesetzeslehrer und Pharisäer: "Ist es erlaubt, am Sabbat zu heilen, oder nicht?"  4  Als sie ihm keine Antwort gaben, berührte er den Kranken, heilte ihn und ließ ihn gehen  5  Dann sagte er zu den Anwesenden: "Wenn einem von euch der eigene Sohn in den Brunnen stürzt oder auch nur ein Rind, zieht er es dann nicht sofort wieder heraus, auch wenn Sabbat ist?"  6  Sie konnten ihm nichts darauf antworten  7  Als er bemerkte, wie die Eingeladenen sich die Ehrenplätze aussuchten, machte er sie mit einem Vergleich auf ihr Verhalten aufmerksam  8  "Wenn du von jemand zur Hochzeit eingeladen wirst, dann besetze nicht gleich den Ehrenplatz. Es könnte ja sein, dass noch jemand eingeladen ist, der angesehener ist als du  9  Der Gastgeber, der euch beide eingeladen hat, müsste dann kommen und dir sagen: 'Mach ihm bitte Platz!' Dann müsstest du beschämt ganz nach unten rücken  10  Nimm lieber von vornherein den letzten Platz ein. Wenn dann der Gastgeber kommt und zu dir sagt: 'Mein Freund, nimm doch weiter oben Platz!', wirst du vor allen Gästen geehrt sein  11  Denn jeder, der sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden."  12  Dann wandte er sich an seinen Gastgeber: "Wenn du mittags oder abends ein Essen gibst, dann lade nicht deine Freunde, deine Brüder oder deine Verwandten ein, auch nicht deine reichen Nachbarn. Denn sie würden dich wieder einladen, und das wäre dann deine Belohnung  13  Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Behinderte, Gelähmte und Blinde ein!  14  Dann wirst du dich freuen können, denn sie haben nichts, um es dir zu vergelten. Gott aber wird es dir bei der Auferstehung der Gerechten ersetzen."  15  Da sagte einer von den anderen Gästen zu Jesus: "Was für ein Glück muss es sein, im Reich Gottes zum Essen eingeladen zu werden!"  16  Ihm antwortete Jesus folgendermaßen: "Ein Mann plante ein großes Festessen für den Abend und lud viele dazu ein  17  Als das Fest beginnen sollte, schickte er seinen Diener und ließ den Eingeladenen sagen: 'Kommt, es ist alles bereit!'  18  Doch jetzt begann sich einer nach dem anderen zu entschuldigen. Der Erste erklärte: 'Ich habe einen Acker gekauft, den ich mir unbedingt ansehen muss. Bitte entschuldige mich.'  19  Ein Anderer sagte: 'Ich habe fünf Ochsengespanne gekauft, die ich gleich prüfen muss. Bitte entschuldige mich.'  20  Und ein Dritter sagte: 'Ich habe gerade erst geheiratet, darum kann ich nicht kommen.'  21  Als der Diener zurückkam und das seinem Herrn berichtete, wurde dieser zornig. Er befahl ihm: 'Lauf schnell auf die Straßen und Gassen der Stadt und hole die Armen, die Behinderten, die Blinden und die Gelähmten herein!'  22  Bald meldete der Diener: 'Herr, es ist geschehen, was du befohlen hast, aber es ist noch Platz für weitere Gäste.'  23  Da befahl ihm der Herr: 'Geh schnell auf die Landstraßen und an die Zäune und dränge alle, die du dort findest, hereinzukommen, damit mein Haus voll wird  24  Denn das eine sage ich euch: Keiner von denen, die ich zuerst eingeladen hatte, wird an meinen Tisch kommen!'"  25  Als Jesus weiterzog, begleiteten ihn viele Menschen. Er drehte sich zu ihnen um und sagte:

[2]: Wassersucht. Abnorme, krankhafte Ansammlung von Flüssigkeit im Körper.










Search
⌂